Home
Infos
Pressemitteilungen
Termine
Kontakt
Links
Impressum
Aktuell:

800000 Euro Verlust der Stadtwerke Ratingen laut Bilanz von 2008
Verpassen Sie nicht Ihre Probability, auf der Site best online casino zu spielen. Sie werden zufrieden sein! Das aus einem Gewinn von 2,95 Millionen Euro im Jahre 2007 innerhalb eines Jahres ein Verlust von 800000 Euro entstand kann nur einem völligen Versagen des Geschäftsführers der Stadtwerke Ratingen, Herrn Schnadt, zu erklären sein. Lesen sie hier die gesamte Presseerklärung.



Das Schweigen der Stadtwerke – Presseerklärung des Gasstammtisches Ratingen
Der Gasstammtisch Ratingen hatte bereits vor einiger Zeit darauf hingewiesen, dass manche Gasversorgungsunternehmen, darunter auch die Stadtwerke Ratingen, im Herbst eine neue Gaspreiserhöhung planen, nachdem im Laufe des Jahres 2009 die Arbeitspreise leicht gesenkt worden waren. Angeblich seien die Beschaffungskosten aufgrund der Ölpreisbindung des Gases wieder einmal gestiegen, da auch Öl im Preis angezogen hätte. Lesen sie hier die gesamte Presseerklärung.



Drastischer Gewinneinbruch bei den Stadtwerken Ratingen?
Die Gaspreise kommen in Bewegung und machen auch den Stadtwerken Ratingen zu schaffen. Seit 2005 hat der Gasstammtisch Ratingen darauf hingewiesen, dass in Ratingen die Gaspreise überhöht sind und gerechte Preise eingefordert. Ist die Finanzlage so dramatisch, dass die Stadtwerke über keine Reserven mehr verfügen um eine Gaspreissenkung durchzuführen? Lesen sie hier die gesamte Pressemeldung.



Importpreise fallen wie seit 22 Jahren nicht mehr
Grund für den drastischen Rückgang ist vor allem der Preisverfall bei Energieprodukten als Folge der weltweit gesunkenen Nachfrage: Rohöl sowie Benzin, Diesel und andere Mineralölerzeugnisse verbilligten sich um 45,9 Prozent. Erdgas war für 38,8 Prozent weniger zu haben. Warum senken die Stadtwerke Ratingen nicht ihre Gaspreise? Hier die Meldung.



Gaskonzerne kassieren ab – Reibach am Gashahn
Deutsche Haushalte zahlen laut einer Studie im Jahr rund 90 Euro zuviel – weil die Versorger Preissenkungen nur zu zwei Dritteln weitergeben. Ursache sei der fehlende Wettbewerb auf dem Energiemarkt, kritisieren die Grünen. Lesen sie hier die ganze Meldung.

 

Weitere wichtige Meldungen:

Hohe Rückzahlungen auch für Gaspreisrebellen in Ratingen?
Für die Gasrebellen im Main-Kinzig-Kreis ist es ein wichtiger Erfolg im Kampf für Transparenz und marktgerechte Preise: Der regionale Gasversorger Main-Kinzig-Gas zahlt an einem Teil seiner Kunden insgesamt über zwei Millionen Euro zurück und macht weitere Zugeständnisse. Lesen sie hier die ganze Meldung.



Sondergutachten Strom und Gas 2009
In ihrem zweiten Sondergutachten zu den Energiemärkten äußert sich die Monopolkommission “sehr unzufrieden”: Es gebe immer noch keinen funktionsfähigen Wettbewerb und die deutschen Verbraucher zahlten nach wie vor zu viel für Strom und Gas. Lesen Sie hier die gesamte Meldung.



ENERGIEKOSTEN – BGH kippt endgültig Gaspreiserhöhungen
Darauf hat der Gasstammtisch schon lange gewartet. Endlich werden einseitige Gaspreiserhöhungen der Stadtwerke Ratingen für unrechtmäßig erklärt. Der Bundesgerichtshof (BGH) hat erneut die einseitige Anhebung von Gaspreisen für unwirksam erklärt. Lesen Sie hier die gesamte Meldung.



Vertragsumstellung ohne Kundenzustimmung rechtswidrig
Viele Versorgungsunternehmen übersenden ihren Kunden neue Lieferverträge. Wenn die Kunden sich nicht melden, wird das als Zustimmung interpretiert. Das ist wettbewerbswidrig, hat das Landgericht Leipzig nun entschieden Warum das so ist erfahren Sie hier.



Auch die Stadtwerke Ratingen werden die Gaspreise voraussichtlich um 25 % anheben
Die Versorgungswirtschaft hat, nachdem sich auch die Gaskunden der Stadtwerke Ratingen zunächst über eine Absenkung der Gaspreise zum 01. Juli 2009 freuen konnten, verlautbaren lassen, dass zum Herbst die Gaspreise um rund 25 % ansteigen werden. Als Begründung wurde ein erhöhter Gasbedarf zum Winterhalbjahr genannt. Lesen sie hier die gesamte Presseerklärung.



KARTELLVERFAHREN – EU verhängt Milliardenstrafe gegen E.on und GDF
Die grenzenlose Gier der Energiekonzerne wird endlich durch eine drastische Milliardenstrafe der EU abgestraft. Auch den Stadtwerken Ratingen sollten wegen ihrer unakzeptablen Preispolitik Strafen angedroht werden. Mehr erfahren Sie hier.



Gaspreise steigen im Herbst drastisch an
Die Bundesbürger müssen sich ab Herbst wieder auf deutlich steigende Gaspreise einstellen. Experten befürchten einen Anstieg von 25 Prozent. Wesentlicher Grund sei das deutliche Plus beim Ölpreis in den vergangenen Monaten. Da der Gaspreis an den Ölpreis gekoppelt sei, werde mit Verzögerung auch Gas wieder teurer. Mehr erfahren Sie hier.



Hier finden Sie weitere wichtige Meldungen aus 2009: 2 3 4
Meldungen aus 2008: 1 2 3 4 5 6
Meldungen aus 2007: 1 2 3 4 5 6